SIND DEINE COMICS IMMER AUTOBIOGRAPHISCH?

Nein.

„held“ nennt sich zwar ein autobiographischer Comic, ist aber nur in der ersten Hälfte rein autobiographisch. Die zweite Hälfte, ab Seite 68, ist frei von der Leber weg erfunden. Quasi mein Wunschtraum, wie mein Leben weitergehen könnte. „sag was“ basiert auf einem realen Erlebnis, jedoch ist die Geschichte, wie sie dann im Buch zu lesen ist, so nie passiert. Lea, Leif und Sophie und alle anderen auftretenden Personen haben zwar reale Vorbilder, sind aber in der Geschichte autarke Charaktere. Generell kann ich sagen, dass meinen Comics zwar immer eine reale Begebenheit zugrunde liegt, sie aber, trotz des „echten“ Tonfalls in dem ich sie erzähle, Fiktion sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen